Bergfest oder erste Übung im agilen Projektmanagement

WeisswürsteWie man sieht, es handelt sich in der Tat um eine Marketing-Küche. Artikel und Foto sind diesmal von Michael Dolde.

Die Sommerpause bedeutet gleichzeitig auch Halbzeit. Aus diesem Grund und weil wir bisher nur einmal in den Biergarten gehen konnten, haben wir uns entschlossen ein Weißwurstfrühstück nach der vierten Klausur zu organisieren (das Wetter in Bayern ist so eine Sache :-) ).

Die Organisation wurde mit der Projektmanagementmethode „agiles Projektmanagement“ umgesetzt. Für die Durchführung waren drei E-Mails durch den „Projektleiter“ und jeweils eine Antwort durch die Teammitglieder notwendig. Schon war das Weißwurstfrühstück organisiert. Kein Sprint-Planning-Meeting, kein Sprint und kein Daily-Scrum war nötig.

Die Weißwürste, die Brezn und der original bayrische Senf haben übrigens hervorragend gemundet.