Conversion Killer der Woche: Keine Mobil-Optimierung

Ops, TastaturNoch erfolgt die Mehrzahl der Internet-Zugriffe in Deutschland vom PC aus. Doch Smartphones und Tablet-PCs werden immer beliebter. Die Verkaufszahlen gehen stetig nach oben.

Wenn die Darstellung auf dem Smartphone dann allerdings aussieht, wie bei der Website der SPD, ist das ziemlich ungünstig für die Konversion.

Die Schrift ist fast nicht mehr zu lesen und beim Bedienen der Links und Buttons bricht man sich wahrscheinlich die Finger. Die meisten User dürften entnervt aufgeben, bevor an eine Konversion überhaupt zu denken ist.

Screenshot_SPD_iPhoneDie SPD-Seite ist übrigens nicht die einzige Partei-Website, die auf mobilen Endgeräten keinen besonders guten Eindruck macht. Auch die Seiten der FDP und der Linken sind nicht auf mobile Endgeräte hin optimiert.

Meine Empfehlung

Responsive Webdesign sorgt dafür, dass sich eine Website den verschiedenen Endgeräten anpasst. Egal ob es sich um einen PC, ein Tablet oder ein Smartphone handelt, die Seite sieht immer gut aus und ist vor allem auch gut bedienbar. Das WordPress Theme für dieses Blog ist übrigens auch in Responsive Webdesign erstellt worden.

Falls noch nicht geschehen: Planen Sie für den nächsten Relaunch Ihres Web-Auftritts unbedingt eine Umstellung auf Responsive Webdesign mit ein. Hier ist ein Tool, mit dem Sie online testen können, wie eine bestimmte Website auf verschiedenen Bildschirmen dargestellt wird: Responsive Design Viewer.

Jeden Freitag stelle ich hier einen Conversion Killer vor, der mir aufgefallen ist. Nicht, um jemanden bloßzustellen, sondern um dafür sensibilisieren, was User alles am erfolgreichen Abschluss hindern kann – möglicherweise ohne dass die Betreiber der Website etwas davon ahnen.

Haben Sie auch einen Conversion Killer gefunden, der auf Marketing Kitchen veröffentlicht werden sollte? Dann schicken Sie mir einfach den Link mit einer kurzen Beschreibung an info@marketing-kitchen.de.

Titelbild: Fotolia, Momius