Conversion Killer der Woche: Retargeting ausverkaufter Artikel

Ops, TastaturAb heute erscheint hier jeden Freitag die Kolumne „Conversion Killer der Woche“. Auftakt der neuen Reihe bildet das Thema „Retargeting eines bereits ausverkauften Artikels“. Wenn so etwas passiert, ist das gleich in zweifacher Hinsicht ärgerlich für den Werbetreibenden: Das Geld für den Klick auf die Anzeige ist futsch und der potentielle Kunde denkt sich, ihr könnt mich mal gern haben. Nicht gut für’s Image.

Im konkreten Fall ging es um dieses schwarz-weiße Ringelshirt:

Retargeting Anzeige

Ausschnitt der Anzeige (Shopname oben gelöscht)

Klickt man auf den call-to-action „JETZT KAUFEN“ in der  Anzeige, gelangt man auf eine Landing Page im Shop. Dort wird aber ein rot-weißes Ringelshirt angezeigt. Das schwarz-weiße Oberteil aus der Anzeige ist nämlich bereits in allen Größen ausverkauft!

Landing Page

Ausschnitt Landing Page

Meine Empfehlung

Stellen Sie unbedingt sicher, dass die Anzeigen nur dann ausgeliefert werden, wenn die Artikel  noch verfügbar sind. Instruieren Sie Ihren Dienstleister entsprechend. Einen ausführlichen Artikel über Retargeting gibt es auf Marketing Börse.

Jeden Freitag stelle ich hier einen Conversion Killer vor, der mir aufgefallen ist. Nicht, um jemanden bloßzustellen, sondern um dafür sensibilisieren, was User alles am erfolgreichen Abschluss hindern kann – möglicherweise ohne dass die Betreiber der Website etwas davon ahnen.

Haben Sie auch einen Conversion Killer gefunden, der auf Marketing Kitchen veröffentlicht werden sollte? Dann schicken Sie mir einfach den Link mit einer kurzen Beschreibung an info@marketing-kitchen.de.

Titelbild: Fotolia, Momius