Deutsche Post: Werbeblock zum falschen Zeitpunkt

Schnecke

Der Laden brummt, man kann es nicht anders sagen. Wann immer ich „mein“ Postamt aufsuche, ist es rappelvoll. Das hat mehrere Gründe:

  • Von den beiden Briefmarkenautomaten ist oft einer oder beide defekt
  • Die beiden Packstationen sind fast immer voll, Retouren einlegen geht nicht
  • In meinem Viertel wohnen viele alte Leute mit – sagen wir einmal – „erhöhtem Beratungsbedarf“
  • Die Schalter sind immer unterbesetzt

So auch heute. Die Schlange ragte zwar nicht bis auf die Straße aber 15 Kunden waren doch vor mir. Fast alle mit „erhöhtem Beratungsbedarf“. Ich hatte nur zwei Retouren abzugeben, die Packstation war ja voll. Ratz fatz eingescannt und dann ging es schon los: „Sind Sie bei der Telekom…?“ Egal, wie sehr sich die Kundschaft im Postamt stapelt, die Damen und Herren am Schalter haben immer wieder etwas neues zu verchecken: Ein Konto bei der Postbank, Strom, Telefon. Jo, wo sammer denn? Ich warte schon auf den Tag, wo man mir auf der Post Heizdecken und Kochtöpfe andrehen will.

Cross Selling mit dem Holzhammer

Liebe Postler: Merkt Ihr denn nicht, dass Ihr den Betrieb damit aufhaltet? Diese Live-Werbeblöcke nerven!  Unterbrechungswerbung im TV wird immer unbeliebter, im Internet greift die Bannerblindheit um sich, also werben wir live, persönlich, face-to-face. Ist ja auch viel billiger, wenn das Personal den Werbeblock spricht – spart man sich die Schaltkosten.

Ich finde, hier wird am falschen Ende gespart bzw. mit Gewalt Cross Selling versucht. Die Marketing-Strategen der Post sollten sich gut überlegen, ob sie dem Unternehmen damit langfristig einen Gefallen tun. Die Post ist ja nicht gerade ein populäres Unternehmen. Durch penetrantes Hochverkaufen zum falschen Zeitpunkt wird das Image nicht besser.

Ich habe die Dame am Schalter übrigens gebeten, zu Stoßzeiten auf die Live-Werbung zu verzichten. Leider traf ich auf Unverständnis – es sei schließlich ihre Aufgabe. Und eine Aufgabe erfüllt man, unter allen Umständen. Konsequent sind sie, bei der Post.