Web 2.0 – Das Netz organisiert sich selbst

Thema der heutigen Vorlesung: Marketing und Vertrieb im „Next Generation Internet“. Dozent war Matthias Berger, Gründer und Mitinhaber von Berger Baader Hermes.

Web 2.0 beschreibt, grob gesagt, die Tatsache, das User Inhalte im Internet selbst herstellen, bearbeiten, neu kombinieren und weiter verbreiten. Sie tun das zum Beispiel in Blogs, Foren, auf Bewertungsplattformen und in Social Communities wie StudiVZ, Facebook oder Xing.

Dabei tauschen sie unter anderen auch Meinungen aus, über Marken und Produkte. Und diese Meinungen – gut oder schlecht – verbreiten sich unter Umständen in Windeseile im Netz. Da hat einer schlechte Erfahrungen mit dem Kundendienst einer Firma gemacht und schreibt darüber, ein anderer lädt auf Youtube einen Film über ein schlecht funktionierendes Produkt hoch und das wird tausendfach angeklickt… User machen Marken – an dieser Tatsache kommt heute keiner mehr vorbei.

Marketing im Web 2.0 erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl. Wer seinen Marketing Prkatikanten lobhudelnde Beiträge in Foren posten lässt, braucht sich nicht wundern, wenn der Schuß nach hinten los geht. User merken ganz genau, ob ein Posting echt ist oder ein getarnter PR Beitrag.